Menu
Menü
X

Konfirmation

Bei getauften Jugendlichen ist die Konfirmation die Bekräftigung der Taufe. Bei Jugendlichen, die noch nicht getauft sind, ist die Konfirmation das Fest der Aufnahme in die Gemeinde; der Konfirmand, die Konfirmandin wird nun getauft.
Beim Konfirmationsgottesdienst sprechen alle Konfirmanden das Glaubensbekenntnis vor der Gemeinde und werden mit Handauflegung gesegnet.

Zum Konfirmandenunterricht ergeht an die 13jährigen der Gemeinde eine Einladung, sich im März eines Jahres im Pfarramt anzumelden. Zur Konfirmation sind die Jugendlichen dann 14 Jahre alt und religionsmündig, das heißt, sie entscheiden selbstständig über ihre Religionszugehörigkeit.
Zum Konfirmandenjahr gehört der wöchentliche Unterricht, der sonntägliche Gottesdienstbesuch, eine Rüstzeit und verschiedene Tagesaktionen (Ausflug, „Konfi-Adventure“ oder dergleichen).

Wir feiern das Fest der Konfirmation in der Regel am Sonntag Jubilate. Das ist der dritte Sonntag nach Ostern. Am Sonntag vor der Konfirmation gestalten die Konfirmandinnen und Konfirmanden den Vorstellungsgottesdienst und machen darin deutlich, dass sie sich ein Jahr lang auf die Konfirmation vorbereitet haben. Am Vorabend der Konfirmation feiert die Gemeinde gemeinsam mit den Jugendlichen und ihren Familien einen Abendmahlsgottesdienst.

Wenn Sie zum Fest der Konfirmation das Martin-Luther-Haus mieten wollen, verabreden Sie Näheres bitte mit dem Küster Achim Daut (Tel. 06133/926685).

Weitere Informationen zur Konfirmation gibt es auf: www.ekhn.de/glaube/konfirmation

top